Sie sind hier: › Über uns › Galerie 2011 › 2011-01-23 Neujahrsempfang 2011 

Neujahrsempfang 2011

Stefan Mappus spricht
Thorwald Teuffel von Birkensee (l) und Christoph Traub überreichen Filderstädter Spezialitäten
Jörg Döpper und Stefan Mappus beim Gästebucheintrag

Stefan Mappus krönt „3M+1MP“-Reihe der CDU Filderstadt


(tvb) Unter großer Teilnahme der Filderstädter Bevölkerung löste der CDU-Landesvorsitzende Mappus sein im Vorjahr noch als Fraktionsvorsitzender gegebenes Versprechen ein „nur als MP“ zum Neujahrsempfang der CDU Filderstadt zu kommen. Viel Beifall gab es für den Landtagsabgeordneten Jörg Döpper, dem in großem Rahmen für seine langjährige Arbeit gedankt wurde. Große Beachtung fanden die politischen Ziele des Landtagskandidaten Thaddäus Kunzmann.

Am Ende der Filderstädter Politreihe „3M + 1MP“, das Synonym für drei Ministerbesuche und der des Ministerpräsidenten, folgten dem Ruf der CDU Filderstadt zu deren Neujahrsempfang in der Plattenhardter Weilerhauhalle weit über 500 Gäste. Während draußen vor der Halle bei reichlich Minusgraden knapp zwei Dutzend Demonstranten und ein einsam wahlkämpfender Landtagskandidat der SPD, als Trittbettfahrer und wohl in Ermangelung eigener vergleichbarer Veranstaltungen, für ihre Sache warben, gab es drinnen bei bester Stimmung exzellente Musik durch die Big Band der Realschule Bernhausen und ein zünftiges Weißwurstvesper.

In seiner Begrüßung stellte der Filderstädter CDU Vorsitzende Thorwald Teuffel von Birkensee zunächst das hohe Gut der Demonstrationsfreiheit in den Vordergrund. So begrüßte er alle Anwesenden mit Worten "Liebe Demonstranten, sie hier in der Halle friedlich und die draußen hoffentlich auch". Danach gratulierte er der Filderstädter Verwaltungsspitze zum 35-jährigen Bestehen der großen Kreisstadt und dankte den Bürgern für ihr hohes und breitgefächertes ehrenamtliche Engagement. Geburtstagsglückwünsche gab es auch für den Hauptredner der Veranstaltung, den CDU-Landesvorsitzenden Stefan Mappus, war doch gerade mal acht Tage vorher die Landespartei 40 Jahre alt geworden. In seinen weiteren Worten bat Teuffel von Birkensee den Ministerpräsidenten um finanzielle Unterstützung der Kommunen bei der Bezahlung von Schulsozialarbeitern. Längeren Applaus gab es für den Ministerpräsidenten als von Teuffel ihm für sein konsequentes Einhalten von politischen Versprechen dankte. Stefan Mappus war es, der nach einer - vom inzwischen verstorbenen Peter Alderath initiierten - Ortsbesichtigung auf den Fildern dafür sorgte, dass das Thema „Bau einer 2. Start- und Landebahn“ in den Schubladen verschwand.

In den Grußworten des im April aus dem Landtag scheidenden Abgeordneten Jörg Döpper gab dieser einen kurzen Rückblick auf sein Tun in und für Filderstadt. Exemplarisch erwähnte er den S-Bahnbau und die spätere Einbringung der Unterschottermatten. Er dankte der Stadt und ihren Bürgern für ihre langjährige Treue und ihr Vertrauen in ihn, was letztlich leicht durch stetig bessere Wahlergebnisse beweisbar sei. Die so Angesprochenen dankten mit reichlich Beifall.

Den erwartungsgemäß größten Applaus erhielt Stefan Mappus für seine durchaus wahlkämpferische Rede. Diese titelte "Für Baden-Württemberg: Wohlstand sichern. Chancen ergreifen". Neben seinem wiederholten Bekenntnis gegen den Bau einer 2. Start- und Landebahn, informierte er leicht verständlich über den politischen Sachstand zu Stuttgart 21, die Vielfalt der Bildungsangebote und was die Landesregierung hierein investiert, über Kinderbetreuung, Wirtschafts- und Infrastrukturförderung. Sehr deutlich äußerte er sich zur beabsichtigten Klage gegen den Länderfinanzausgleich und gegen die "Dagegenpartei". Dies und seine Ausführungen zum Rückkauf der EnBW-Aktien fanden allergrößten Anklang.

Klar, deutlich und präzise stellte der Landtagskandidat im Wahlkreis Nürtingen/Filder Thaddäus Kunzmann seine politischen Ziele vor bevor Filderstadts CDU-Fraktionsvorsitzender Christoph Traub humorvoll und recht kurzweilig über das kommunalpolitische Tun seiner Fraktion informierte. Traub und Teuffel von Birkensee überreichten Jörg Döpper als Dank für sein verdienstvolles Tun einen Driver-Gutschein, bevor sie Stefan Mappus einen üppig gefüllten Korb mit Köstlichkeiten der Region - für Magen und Kopf - überreichten.

Völlig überrascht wurde der ehemalige Fraktionsvorsitzende und jetzige stellvertretende Stadtverbandsvorsitzende Willi-Klaus Nawrath von seinen Vorsitzenden aus Stadt und Land. Teuffel von Birkensee, der im vergangenen Oktober bei der Mitgliederehrung kurzfristig ausfiel und somit den für seine langjährige Treue zur CDU zu ehrenden Nawrath nicht selbst ehren konnte, holte dies jetzt zusammen mit dem Landesvorsitzenden Mappus nach.

Einen besonderen Dank möchte die CDU Filderstadt an dieser Stelle nochmals Thaddäus Kunzmann, Rosemarie Allgaier, allen Helfern, insbesondere denen aus Leinfelden-Echterdingen und den anderen Verbänden für ihre großartige Unterstützung beim Neujahrsempfang aussprechen. Da nicht absehbar war, dass die Veranstaltung so ruhig und harmonisch ablaufen würde, gab es wohl weniger zu tun als befürchtet, aber hierüber wird niemand ernsthaft klagen wollen.

 

Mit dem Ministerpräsidentenbesuch schloss die Polit-Reihe "3M + 1MP" am Sonntag, dem 23. Januar 2011.

 

 

Auf ein gutes 2011 stoßen an (v.l.n.r.) Jörg Döpper, Thorwald Teuffel von Birkensee, Stefan Mappus und Thaddäus Kunzmann
Jörg Döpper und Frau - mit Freuden zu Gast bei Freunden
Die Fraktionsspitze der CDU Filderstadt Christoph Traub (l.) und Willy Stoll
Die Gastgeber Thorwald Teuffel von Birkensee (m.) und Thaddäus Kunzmann (r.)
Thorsten Kroner (l.) und Hannelore Löhr (r.) heißen die OBin Gabriele Dönig-Poppensieker herzlich willkommen
Der GEB-Kite-Vorsitzende Markus Schunke im Gespräch mit Bürgermeister Andreas Koch.
CDU Kreisverband Esslingen CDU Baden-Württemberg CDU Deutschlands CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Mitglied werden CDU-Fraktion Baden-Württemberg CDU.TV Angela Merkel
© CDU Stadtverband Filderstadt 2017